Wettbewerbe

Hausliga 2018/2019

Staffelzusammensetzung

Stadtoberliga
12  Mannschaften
An 22 Spieltagen spielt jede Mannschaft zweimal gegen jede andere Mannschaft drei Spiele.

Stadtliga
17 Mannschaften
An 17 Spieltagen spielt jede Mannschaft gegen jede andere Mannnchaft bzw. einmal ohne Gegner drei Spiele.

Stadtoberklasse
17 Mannschaften
An 17 Spieltagen spielt jede Mannschaft gegen jede andere Mannnchaft bzw. einmal ohne Gegner drei Spiele.

Stadtklasse
10 Mannschaften
An 18 Spieltagen spielt jede Mannschaft zweimal gegen jede andere Mannschaft drei Spiele.

Startgebühr und Spielpreise

Spielpreis je Spiel 2,30 € je Spiel. Einmalige Startgebühr je Mannschaft 30 €, zusätzlich je gemeldeten Spieler 6 € für die erforderliche Mitgliedschaft im Landessportbund und im Kreissportbund (entfällt für Mitglieder des Landessportbund Brandenburg, da sie bereits über ihre Mitgliedschaft versichert sind). Die Mitgliedschaft im Landessportbund ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Hausliga.


Wertung Stadtoberliga

Gewertet wird nach dem gleichen Modus wie in der letztjährigen Meisterrunde, d.h. pro Spiel werden sechs Punkte vergeben (ein Punkt im direkten Vergleich der Bruttoergebnisse Spieler 1 gegen Spieler 1 usw., zwei Punkte für das bessere Mannschaftsergebnis incl. Hdcp. Bei unentschiedenem Ausgang  werden die Punkte geteilt. Für das bessere Gesamtmannschaftsergebnis nach drei Spielen gibt es weitere zwei Punkte , insgesamt also 20 pro Spieltag. Gesamtsieger ist die Mannschaft mit der höhchsten Punktzahl aus allen Spielen, bei Gleichheit entscheidet die höhere Pinzahl, bei gleicher Pinzahl die Begegnungen gegeneinander.
Einsprüche gegen die Wertung eines Spiels können innerhalb vier Wochen erfolgen.

Wertung Stadtliga, Stadtoberklasse , Stadtklasse

Je gewonnenes Spiel zwei Punkte, zusätzlich zwei Punkte für die Mannschaft, die in der Summe der drei Spiele die höhere Pinzahl erreicht hat.
Bei unentschiedenem Ausgang jeweils einen Punkt. Einsprüche gegen die Wertung eines Spiels können innerhalb vier Wochen erfolgen.
Gesamtsieger ist die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl, bei Gleichheit entscheidet die höhere Pinzahl (incl. Handicap), bei gleicher Pinzahl die Begegnungen gegeneinander.

Geehrt werden:

Mannschaft

  • Platz 1-3 in allen Spielklassen, sofern sie ihr Aufstiegsrecht wahrnehmen.

Einzel

  • Platz 1-3 der Gesamtwertung Damen und Herren (mindestens 60% der Spiele), bester Nichtbundesligaspieler, beste Spielerin und bester Spieler der Stadtliga, der Stadtoberklasse und der Stadtklasse 


Auf- und Abstieg

Stadtoberliga
  • Die letztplatzierte Mannschaft steigt in die Stadtliga ab, die Mannschaft, die in der Stadtliga auf den Plätzen 1 oder 2 liegt, steigt in die Stadtoberliga auf. Nimmt keine dieser beiden Mannschaften ihr Aufstiegsrecht war, steigt keine Mannschaft in die Stadtliga ab. Meldet sich eine Mannschaft der Stadtoberliga für die kommende Saison an, steigt ebenfalls keine Mannschaft ab.
Stadtliga
  • Aufstieg siehe Stadtoberliga.Es besteht keine Aufstiegspflicht.
  • In die Stadtoberklasse steigen die beideni letztplatzierten Mannschaften aus der Stadtliga ab, aus der Stadtoberklasse steigen die beiden erstplatzierten Mannschaften in die Stadtliga auf. Meldet sich eine Mannschaft der Stadtliga ab, steigt nur die letztplatzierte Mannschaft ab.. ..
Stadtoberklasse
  • In die Stadtoberklasse steigen die beiden letztplatzierten Mannschaften aus der Stadtliga ab. In dier Stadtliga steigen die auf Platz 1 und 2 platzierten Mannschaften auf.
  • In die Stadtklasse steigen die zwei letztplatzierten Mannschaften aus der Stadtoberklasse ab, aus der Stadtklasse steigen die zwei erstplatzierten Mannschaften in die Stadtoberklasse auf. Meldet sich eine Mannschaft der Stadtoberklasse ab, so steigt nur die letztplatzierte Mannschaft ab.
Stadtklasse
  • In die Stadtklasse steigen die zwei letztplatzierten Mannschaften aus der Stadtoberklasse ab, aus der Stadtklasse steigen die zwei erstplatzierten Mannschaften in die Stadtoberklasse auf. Es gibt keinen Abstieg.


Startberechtigung

Ein Einsatz eines in der Stadtoberliga gemeldeten Spielers ist nur in seiner Mannschaft möglich. In den anderen Spielklassen gemeldete Spielerinnen bzw. Spieler dürfen maximal viermal in einer anderen Mannschaft einer höheren Spielklasse eingesetzt werden, also nicht in der gleichen oder in einer tieferen Spielklasse. Das heißt, gemeldete Spieler der Stadtliga dürfen nur in der Stadtoberliga aushelfen, Spieler der Stadtoberklasse in der Stadtoberliga und in der Stadtliga. Die Spieler der Stadtklasse können in allen oberen Klassen spielen. Nach dem fünften Spiel in einer anderen Mannschaft ist ein Start nur noch in dieser Mannschaft (oder in einer höheren Spielklasse) möglich. Ein unberechtigter Einsatz eines Spielers führt zum Abzug der erspielten Pins für die entsprechenden Spiele

Bei erstmaligem Start eines nicht gemeldeten Spielers in der laufenden Saison wird der Spieler in dieser Mannschaft als Stammspieler gemeldet.

Zu Beginn jedes Spieles können unbegrenzt Spielerinnen bzw. Spieler ausgewechselt werden. Während eines Spieles ist eine Einwechslung eines Spielers möglich. Der ausgewechselte Spieler darf an diesem Spieltag nicht mehr eingesetzt werden.


Zeitplan 

Gespielt wird an allen Spieltagen um 19.00 Uhr, davor jeweils 15 min Einspielzeit. Die Spiele der Mannschaft "Die fantastischen 4" beginnen an den Spieltagen 1 - 16 erst um 19.30 Uhr, davor 15 min Einspielzeit. Es besteht die Möglichkeit, eine um 30 min spätere Anfangszeit vor dem Spieltag mit der gegnerischen Mannschaft zu vereinbaren. Die Super Bowl ist davon in Kenntnis zu setzen. Bei verspätetem Eintreffen einer Mannschaft ist eine Wartezeit von 15 min einzuhalten.

Eine Spielverlegung ist am letzten Spieltag nicht zulässig. Ansonsten ist sie spätestens drei Tage vor dem Spieltermin dem Gegner und in der Super Bowl bekannt zu geben. Der neue Termin muss von der Mannschaft, die den Spieltermin verlegt, mit der gegnerischen Mannschaft in Abstimmung mit der Super Bowl festgelegt werden. Das Spiel muss innerhalb der folgenden vier Wochen nachgeholt werden (Spiele des vorletzten Spieltages bis zum letzten Spieltag). Eine Spielverlegung ist max. viermal für eine Mannschaft möglich. Spielverlegungen innerhalb der gleichen Woche bzw. vor dem Spieltermin werden dabei nicht gezählt. Kann innerhalb von drei Wochen keine Einigung über einen neuen Spieltermin erzielt werden, hat die verlegende Mannschaft den Spieltermin der gegnerischen Mannschaft zu akzeptieren. Ein getrenntes Spiel der beiden Mannschaften wird nicht zugelassen.

Tritt eine Mannschaft dreimal nicht an, werden alle Spiele dieser Mannschaft gestrichen und zugunsten der Gegner gewertet.

Ausfall einer Bahn

Fällt eine Bahn vor der Beendigung des 8.Frames aus und kann nicht auf einem freien Bahnpaar fortgesetzt werden, so ist das Spiel ohne Berücksichtigung der bereits gespielten Frames neu anzusetzen. Fällt eine Bahn im 9. oder 10. Frame aus, so wird das Spiel auf der einen zur Verfügung stehenden Bahn zu Ende gespielt.

Handicap

Stadtoberliga

  • Auf 215 Pins wird in Abhängigkeit des Hausligaergebnisses der letzten Saison ein Handicap in Höhe von 55 % der Differenz gewährt


Stadtliga, Stadtoberklasse, Stadtklasse

    • ohne Handicap

    Das Handicap gilt für die gesamte Saison. Spieler ohne HL-Schnitt erhalten beim ersten Einsatz kein Handicap, bis zum 9.Spiel erfolgt für diese eine aktuelle Anpassung.

    20.08.2018